Radiologie

Prof. Dr. med. habil. Ansgar Malich

Prof. Dr. med. habil. Ansgar Malich
Chefarzt
0 36 31 / 41 23 94
0 36 31 / 41-21 95

Wissenschaftliche Arbeiten

über 50 internationale Publikationen (Peer reviewed)

Auszeichnungen

  • Excelence in education European Congress of Radiology 2003
  • Best scientific presentation European Congress of Radiology 2006
  • Cum Laude Posterpreis des European Congress of Radiology 2009

Beruflicher Werdegang

|Schulische Ausbildung

1977-1984|POS Otto Schlag, Halle/Saale

1984-1985|POS Hutten, Halle/Saale

1985-1989|EOS August-Hermann-Francke, Halle/Saale

1989|Abitur: mit Auszeichnung, Notenschnitt 1,0

|

|Studium der Humanmedizin

1990-1996|Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und Universität Zürich

1996|Staatsexamen: „gut“ Notenschnitt 2,3

|

|Berufliche Laufbahn

1.10.1996-30.4.1997|Arzt im Praktikum, Abteilung Kinderchirurgie, St. Barbara-Krankenhaus Halle

1.5.1997-30.4.1998|Arzt im Praktikum, Abteilung Allgemeinchirurgie, Berufsgenossenschaftliche Kliniken Bergmannstrost Halle

6/1998-9/2003|Assistenzarzt, Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Friedrich-Schiller-Universität Jena

September 2003|Facharztprüfung

1.1.2004-30.5.2005|Oberarzt des Instituts für Diagnostische und Interventionelle Radiologie der Friedrich-Schiller-Universität Jena

ab dem 1.7.2005|Chefarzt des Instituts für Radiologie des Südharz-Krankenhauses Nordhausen

seit 2010|Mitglied im Vorstand der Thüringer Gesellschaft für Radiologie und Neuroradiologie

seit 2010| Mitglied im Subkomitee Brust der Europäischen Röntgengesellschaft

|

|Wissenschaft. Laufbahn

Promotion|1999 (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg) zum Thema: Untersuchungen zur Knochenmineralisation bei asthmakranken Kindern ein Beitrag zum Problem atopiebedingter Wachstumsstörungen („cum laude“)

Habilitation|2003 (Friedrich-Schiller-Universität Jena) zum Thema: Die elektrische Impedanzmessung- ein diagnostisches Verfahren in der Malignomdiagnostik. Anwendungsoptionen, Einflußfaktoren, Limitationen und Perspektiven

Lehrerlaubnis|seit 2003 an der FSU Jena

Publikationen|über 60 peer reviewed Publikationen, davon über 30 als Erstautor, über 40 englischsprachig

|über 160 gedruckte internationale Vorträge und Poster, davon über 70 als Erstautor

|Zusätzlich über 30 nicht gedruckte nationale und internationale Vorträge als Erstautor

Eingeladene Vorträge|2000 Arbeitstagung der Pädiatrischen Pulmonologie und Allergologie Wörlitz

|2001 Siemens-Erlangen: Medizinisches Forum für Applikationstrainer

|2002 Basteisymposium Dresden der Universität Dresden

|2003 European Congress of Radiology (Excellence in education)

|2003 2nd International Congress of MR Mammography Jena

|2006 World Congress of Alternatives to Mammography, Kopenhagen

|2006 Users Meeting MR-Mammography CAD Confirma Berlin

|2007 Medicor Meeting Lübeck: Prinzipien der Osteodensitometrie, derzeitiger Stand und Entwicklungen

|2007 Referent der Strahlenschutzkurse des SHK Nordhausen

|2005/2006/2007 diverse Weiter- und Fortbildungsveranstaltungen zum Thema Mammadiagnostik (unvollständige Auswahl)

Wissenschaft. Gutachtertätigkeit|European Radiology

|Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE), Fortschritte auf dem Gebiet der Röntgenstrahlen und der bildgebenden Verfahren“ (RÖFO)

|Sheffield Hospitals Charitable Trust

|European Journal of Radiology

|Medical Science Monitor

|Academic Radiology

|Journal of digital imaging

|Journal of clinical densitometry

|Investigative Radiology

Eingeladene Publikationen|Research Advances in Radiology 2003

|Nuclear Instruments and Methods in Physics Section A 2002

|CAD in breast diagnosis: a review (European Radiology)

Lehre|2000-2003 10 Promotionsmitbetreuungen, davon 5 abgeschlossen, 2 weitere eingereicht

|Obligatorisches Seminar, 3. Studienjahr: Einführung in die diagnostische Radiologie SS 2002

|Vorlesung: Innovationen in der radiologischen Bildgebung WS 2002/2003

|Vorlesung: Innovationen in der radiologischen Bildgebung SS 2003

|Obligatorisches Seminar, 3. Studienjahr: Einführung in die diagnostische Radiologie SS 2003 (Wertung der Löehre beigefügt)

|Vorlesung: Innovationen in der radiologischen Bildgebung WS 2003/2004

|Seminar: Der klinisch interessante Fall aus der Sicht des Radiologen WS 2003/2004

|Seit 2005 diverse regelmäßige Seminare für PJ-Studenten

|

|Auszeichnungen und Grants

1986|Johann-Gottfried-Herder-Medaille in Bronze (für hervorragende Russischkenntnisse)

1987|Gotthold-Ephraim-Lessing-Medaille in Silber (für hervorragende schulische Leistungen)

1989|Gotthold-Ephraim-Lessing-Medaille in Gold (für außerordentliche schulische Leistungen)

1992-1996|Stipendiat der Konrad-Adenauer-Stiftung

Seit 1996|Altstipendiat der Konrad-Adenauer-Stiftung

2000-2002|Finanzielle Unterstützung von Forschungsprojekten durch den Verbund klinischer Forschung bzw. durch das Interdisziplinäre Zentrum für klinische Forschung der FSU Jena

Seit 2002/2003|Zitiert im Marqui`s Who is Who in Medicine and Biology

|Zitiert im Contemporaries Who is Who;

2003|Posterpreis (cum laude) Dt. Röntgenkongress

|Schallgeschwindigkeit und Absorption des os calcaneus bei an zystischer Fibrose erkrankten Patienten, Vergleich mit regionalen Normwerten und laborchemischen Parametern.

|Autoren: Sauner/Malich/Mainz/Ibrahim/Zintl/Kaiser

2006|Best scientific presentation European Congress of Radiology, ECR Wien (Erstautor): CAD performance on cancer containing mammograms initially not detected by radiologists.

2006|Posterpreis der dt. osteologischen Gesellschaft (Koautor)

seit 2009|Tutor beim europäischen Röntgenkongress Wien