Facebook Instagram
Praktisches Jahr

Studentenausbildung (PJ)

Wir über uns

Bild - Studenten Ausbildung (Foto: SHK) Bild - Studenten Ausbildung (Foto: SHK) Liebe Studierende der Medizin,
als akademisches Lehrkrankenhaus des Universitätsklinikums Jena bieten wir Ihnen die Möglichkeit, das Praktische Jahr in unserer Klinik zu absolvieren.*

Mit derzeit 817 vollstationär aufgestellten Betten sowie Betreuungsplätzen im gemeindepsychiatrischen Bereich ist die Südharz Klinikum Nordhausen gGmbH das größte Klinikum Nordthüringens. Jährlich werden durch die rund 1.900 Mitarbeiter circa 27.000 Patienten voll- und teilstationär versorgt. Unser qualifiziertes Personal sowie die sehr gute technische Ausstattung sind Voraussetzung für eine überregionale medizinische Versorgung auf höchstem Niveau und Grundlage für eine umfangreiche Aus- und Weiterbildung.

Unter einem Dach

Neben den 26 Fachdisziplinen arbeiten diverse Kompetenzzentren, Institute und Funktionsbereiche unter dem Dach des Klinikums.

Institute und Funktionsbereiche

  • Apotheke
  • Labordiagnostik, Mikrobiologie und Transfusionsmedizin mit eigener Blutspendezentrale
  • Pathologie
  • Radiologie

Kompetenzzentren zur fachübergreifenden Patientenversorgung

  • Brustzentrum
  • Darm- und Pankreaskrebszentrum (DPZ)
  • Interdisziplinäres Kontinenz- und Beckenbodenzentrum
  • Osteologisches Zentrum
  • Perinatalzentrum
  • Zentrum für Rehabilitation und Physiotherapie
  • Überregionales Traumazentrum
  • Tumorzentrum
  • Zentrum für HNO-Tumore
  • Zentrum für Lungentumore
  • Zentrum für gynäkologische Tumore

Medizinische Fachbibliothek/AMBOSS

Medizinische Fachbibliothek (Foto: SHK) Medizinische Fachbibliothek (Foto: SHK)

Medizinische Fachbibliothek


Hier stehen über 10.000 Bücher, mehr als 100
aktuelle Zeitschriften und 2.500 Zeitschriftenbände
sowie Internetarbeitsplätze mit direktem
Zugriff auf unsere Online-Bibliothek mit Metasuche zur Verfügung.

AMBOSS


Unser Haus hat die Wissens- und Lernplattform AMBOSS lizenziert.

Mögliche Einsatzbereiche

Alle Betten führenden Kliniken des Hauses sind zur Ausbildung im Praktischen Jahr berechtigt:
  • Allgemein- und Viszeralchirurgie
  • Anästhesie und operative Intensivtherapie
  • Augenklinik
  • Dermatologie und Allergologie
  • Gefäßchirurgie
  • Gynäkologie und Geburtshilfe
  • Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde
  • Innere Medizin I (Kardiologie, Internistische Intensivtherapie, Hypertensiologie und Rheumatologie)
  • Innere Medizin II (Allgemeine Innere Medizin, Gastroenterologie Nephrologie, Diabetologie und Stoffwechselkrankheiten)
  • Innere Medizin III (Hämatologie, Onkologie und Hämostaseologie)
  • Kinder- und Jugendmedizin
  • Neurochirurgie
  • Neurologie mit Stroke Unit
  • Palliativmedizin
  • Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik
  • Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik des Kindes- und Jugendalters
  • Radioonkologie / Strahlentherapie
  • Thoraxchirurgie und Pneumologie
  • Orthopädie, Unfall- und Wiederherstellungschirurgie
  • Urologie

Ausbildungsinhalte

  • Selbstständige Visiten unter Supervision.
  • Jeder PJ-ler wird durch einen Mentor betreut.
  • PJ-Seminare finden zentral unter Beteiligung aller Fachkliniken wöchentlich statt.
  • Lehrvisiten.

In den Fächern Chirurgie und Innere Medizin ist eine Rotation zwischen verschiedenen Fachbereichen möglich.

Allgemeines

Personalwohnheim des Klinikums (Foto: SHK) Personalwohnheim des Klinikums (Foto: SHK)
  • Wohnmöglichkeit auf dem Klinikgelände.
  • 483,00 Euro Aufwandsentschädigung nach bundesweiten Richtlinien.
  • 694,09 Euro bei Unterbringung im Personalwohnheim (211,09 Euro für Miete eingerechnet).
  • Dienstkleidung wird gestellt.
  • Zeiterfassung über Kliniksystem.
  • Mittagessen zur Mitarbeiterkonditionen.
  • Die Teilnahme an Diensten und die Studientageregelung unterliegt den Richtlinien der jeweiligen Universität, ebenso Freistellungstage.
  • Verantwortlich für die Studentenbetreuung ist die Chefärztin bzw. der Chefarzt der jeweiligen Fachklinik. Diese können direkt kontaktiert werden, gern könen auch "Schnupperkurse" vereinbart werden.

Nordhausen und Umgebung

Stadt Nordhausen (Foto: SHK) Stadt Nordhausen (Foto: SHK) Nordhausen ist die nördlichste Kreisstadt Thüringens und liegt verkehrsgünstig an der Autobahn A 38 (Leipzig - Halle - Göttingen) und ist auch mit dem Zug gut zu erreichen.

Die über tausendjährige Stadt mit etwa 42.000 Einwohnern ist das Thüringer Tor zum Harz und bietet darüber hinaus auch ein breites Angebot an Sport, Kunst und Kultur. Diverse Bars, Restaurants, Sportvereine, Fitnesscenter, das Badehaus, die Hochschule mit Studentenclub, das Stadttheater, das Kino und verschiedene Museen sorgen für eine Vielfalt an Kultur- und Freizeitangeboten.

Ausführliches können Sie über die Webseite der Stadt unter www.nordhausen.de erfahren.

Weitere Informationen

  • Auf Wunsch können die Studierenden die jeweilige Klinik im Voraus, im Sinne einer kurzen Hospitation, kennenlernen.
  • *Externe Studierende können einen Gasthörerschein der o. g. Universitäten über die Studiendekanate erhalten.

Kontakt

Personalabteilung
Personalleiterin
Anne Funk
Für kurzfristige Informationen steht Ihnen auch zur Verfügung:
Beauftragter Praktisches Jahr
Rene Walther
Klinik für Anästhesie und
operative Intensivtherapie
Sekretariat
Angelika Bock
Anästhesie und
operative Intensivtherapie
03631/ 41-2252
03631/ 41-2600
Wichtige Rufnummern
Zentrale / Vermittlung
03631/ 41-0
Eingangsbereich zum Klinikkomplex
Bild - Eingangsbereich zum Klinikkomplex (Foto: SHK) Bild - Eingangsbereich zum Klinikkomplex (Foto: SHK)
Blick ins Herzkatheterlabor
Bild - Blick ins Herzkatheterlabor (Foto: SHK) Bild - Blick ins Herzkatheterlabor (Foto: SHK)
Operativer Eingriff
Bild - Operativer Eingriff (Foto: SHK) Bild - Operativer Eingriff (Foto: SHK)