Facebook Instagram
Termine

Öffentlicher Vortrag: »Wie kann man Blut sparen im Krankenhaus? Und was ist der Faktor V?«

02.12.2020, 17.00 - 18.30 Uhr
Blutspendezentrale Nordhausen  (Foto: SHK /  wirsinds )Bluttransfusionen retten Leben, aber sie haben auch Nebenwirkungen. Außerdem sind Blutkonserven ein knappes Gut. Die Bevölkerung wird immer älter und ältere Menschen werden zudem immer häufiger operiert. Um die Anzahl der Bluttransfusionen zu reduzieren, geht man in Deutschland dem Blut-Management-Programm nach.

Wie kann man Blut sparen im Krankenhaus?
Das beste Blut ist dasjenige, welches gleich im Patienten bleibt! Also:

1. Blutarme Patienten sollten schon viele Wochen vor einer geplanten Operation Maßnahmen zur Blutbildung ergreifen. Dazu werden die Patienten etwa vier Wochen vor dem geplanten Eingriff auf eine Blutarmut untersucht.

2. So operieren, dass der Patient möglichst wenig Blut verliert.

3. Nur notwendige Blut-Tests durchführen und nur die dafür notwendige Blutmenge abnehmen.

Was ist der Faktor V?
Der Faktor V ist einer von vielen Eiweiß-Bestandteilen des Blutplasmas, der bei der Blutgerinnung eine Rolle spielt. Es gibt eine Faktor V-Gen-Mutation (auch Leiden-Mutation genannt nach der holländischen Stadt Leiden). Diese Faktor V-Leiden-Mutation ist die häufigste angeborene Ursache einer Neigung zu Thrombosen. Bei einer Thrombose bilden sich Blutgerinnsel in den Venen, oft in den Beinen. Heterozygote Anlageträger für diese Mutation (5 % der Bevölkerung) haben ein 5-8-fach erhöhtes Risiko für eine Thrombose, homozygote Anlageträger (0,5 % der Bevölkerung) sogar ein 80-faches.
Die Untersuchung auf die Faktor V-Leiden-Mutation sollte durchgeführt werden, wenn wiederholt Thrombosen aufgetreten sind, wenn eine Thrombose vor dem 45. Lebensjahr aufgetreten ist, wenn gleichzeitig eine Hormontherapie stattfindet, oder bei wiederholten Fehlgeburten.


Im Rahmen der öffentlichen Vortragsreihe findet zu diesen Themen am Mittwoch, den 02.12.2020 um 17 Uhr in der Kantine des Südharz Klinikums unser kostenfreier Patientenvortrag statt.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch und Ihre Fragen.

Prof. Dr. med. R. Kappe
Chefarzt des Institutes für Labordiagnostik, Mikrobiologie,Transfusionsmedizin und Pathologie
Südharz Klinikum Nordhausen gGmbH


Achtung Anmeldung erforderlich!

Bei unseren Veranstaltungen werden wir zu Ihrer Sicherheit ein Hygienekonzept umsetzen. In diesem Zusammenhang ist es notwendig, dass Sie sich ab eine Woche vor der Veranstaltung per E-Mail marketing@shk-ndh.de oder per Telefon (0 36 31 / 41-22 98) für die Veranstaltung anmelden.
Außerdem müssen Sie einen Erfassungsbogen ausfüllen, welcher natürlich unter Maßgabe des Datenschutzes nach einer Frist von vier Wochen vernichtet wird. Solange es corona-bedingte Einschränkungen gibt, ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Die Teilnahme bleibt weiterhin kostenfrei.

Termin-Infos

Findet statt am:
02.12.2020, 17.00 - 18.30 Uhr
Veranstaltungsort:
Kantine der Südharz Klinikum Nordhausen gGmbH | Dr.-Robert-Koch-Straße 39 | 99734 Nordhausen
Rückfragen?
0 36 31 / 41-22 98