Facebook Instagram
Neues aus dem Klinikum

Besuch auf der Wochenstation möglich

Freitag, 26. März 2021, 14:00 Uhr
Patientenzimmer auf Wochenstation  (Foto: SHK) Seit einiger Zeit ist die Wochenstation unseres Klinikums für den Besuch von Angehörigen geöffnet. “So können die Väter täglich eine Stunde bei ihrem Nachwuchs und dessen Mutter verbringen, sagt der Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, Dr. med. Tino Eckert. Der Mediziner ergänzt, dass Väter - auch trotz Pandemie - immer bei der unmittelbaren Geburt im Kreißsaal dabei sein konnten.

“Wir haben mit der strikten Einhaltung unseres Hygienekonzeptes sehr gute Erfahrungen gemacht und konnten deshalb auch diese Lockerungen angehen, so Dr. Eckert. Natürlich soll der Aufenthalt vor, während und nach der Geburt so angenehm wie möglich gestaltet werden. Allerdings, auch darauf macht der Chefarzt aufmerksam, steht die Sicherheit von Mutter und Kind und der des Personals immer im Vordergrund. Dem haben sich alle anderen Dinge und Maßnahmen unterzuordnen und dafür bittet auch die Geschäftsleitung des Klinikums immer wieder um Verständnis.

Zur bestmöglichen Sicherheit für Mutter und Kind gehören nicht nur die notwendigen Maßnahmen in Verbindung mit der aktuellen Corona-Lage, sondern der Umstand, dass das Südharz Klinikum das einzige Krankenhaus im Norden des Freistaates ist, das einen Level-II-Status besitzt. Hier können aufgrund der vorhandenen medizintechnischen Infrastruktur und des medizinischen Personals Geburten bereits ab der 29. Woche sowie ab einem Geburtsgewicht von mehr als 1.250 Gramm begleitet werden.

Im vergangenen Jahr erblickten im Südharz Klinikum 587 Kinder das Licht dieser Welt, davon 303 Jungen und 284 Mädchen, 14 mal gab es Zwillingsgeburten.
175 mal wurden die Kinder mittels Kaiserschnitt entbunden.