Facebook Instagram
Neues aus dem Klinikum

Erneuerung der Lüftungsanlage im Südharz Klinikum

Dienstag, 30. Januar 2024, 08:20 Uhr
In den zurückliegenden Wochen wurde im Nordhäuser Südharz Klinikum eine Lüftungszentrale erneuert, die für die Belüftung der Bereiche Labor, Physiotherapie, Teile der Nuklearmedizin sowie für einige Umkleideräume “verantwortlich” ist.

Wie der Leiter Technik, Oliver Heck, betont, wurden neben der eigentlichen Zentraleinheit nach einer Betriebsdauer von 24 Jahren auch viele Kanäle ausgetauscht sowie die neuen Anforderungen des Brandschutzes realisiert. Mit der neuen Technik könne zudem deutlich an Energie eingespart werden, da im Gegensatz zur bisherigen Technik nun - je nach Erfordernissen - auch eine Reduktion der notwendigen umzusetzenden Luftmenge möglich ist.

“Die neue Lüftungszentrale kann 17.000 Kubikmeter Luft pro Stunde umsetzen. Räumlich betrachtet entspricht das einem Fußballfeld (100 mal 50 Meter) und einer Höhe von 3,4 Meter. Insgesamt haben wir in unserem Klinikum 57 Lüftungszentralen und in den letzten 8 Jahren wurden zehn erneuert. Die Gesamtluftmenge aller Zentralen entspricht einem Raumvolumen 100 x 50 x 75 Meter oder von 375.000 Kubikmeter pro Stunde”, berichtet Heck.

Die Planungen für die Erneuerung der einen Lüftungszentrale begannen bereits Mitte vergangenen Jahres. Die Schwierigkeit bestand dahingehend, während des zweimonatigen Umbaus die Belüftung der betroffenen Klinikbereiche sicherzustellen. “Ein besonderer Dank gilt den Mitarbeitern der Abteilung Technik. Mit Improvisationstalent und einer großen Portion an Fantasie haben wir letztlich alle Hürden gemeistert und Probleme gemeinsam mit der Herstellerfirma aus Bielefeld sowie mit den begleitenden Unternehmen aus der Region gelöst”, sagt Oliver Heck.