Facebook Instagram
Neues aus dem Klinikum

High-Tech im neuen OP

Sonntag, 22. August 2010, 09:34 Uhr
Noch wird in der Röntgenabteilung der Ebene 3 im Funktionsgebäude des Nordhäuser Südharz-Krankenhauses gebaut und montiert. Fachleute eines Röntgengeräte-Herstellers installieren zwei neue angiographische Röntgenanlagen, die es künftig möglich machen, ...


... die Blutgefäße der Patienten in einer sehr hohen Qualität darzustellen. Die direkt digital arbeitenden Anlagen erlauben schnellere Untersuchungen mit geringerer Strahlenbelastung für den Patienten. Eine Anlage wird speziell für Untersuchungen der Blutgefäße des Herzens eingesetzt.

High-Tech im neuen OP (Foto: SHK) Für das Krankenhaus ist das nicht nur eine Ersatzbeschaffung für die mittlerweile 15 Jahre alten Geräte schlechthin, sondern es wurde erstmals in Deutschland diese komplett überarbeitete und nunmehr modernste Gerätegeneration der Firma Philips errichtet. Eine der beiden Anlagen ist als biplaner Arbeistplatz konzipiert und ermöglicht die gleichzeitige Darstellung von Röntgenbildern in zwei Ebenen.

Mit der Anschaffung der beiden neuen Geräte wurde zugleich ein komplett neuer Bereich im Funktionsgebäude geschaffen. Er besteht im Kern aus zwei OP-Sälen, in denen die Operateure jetzt auf diese moderne Rötgentechnologie zurückgreifen können. Mehr noch: “Es wurden gleichzeitig die hygienischen Voraussetzungen dafür geschaffen,um mit dieser modernen Röntgentechnik unter sterilen OP-Bedingungen Untersuchungen und Behandlungen durchführen zu können.

Möglich macht das der Einsatz von zwei neuartigen, äußerst effizienten Belüftungsmodulen. Damit erzielen wird in den OP-Sälen Bedingungen der höchsten Raumklasse 1a, berichtet Rüdiger Steinbrück, der Leiter der Medizintechnik des Südharz-Krankenhauses. Das neue Belüftungsmodul wird zusätzlich zur herkömmlichen Klimatisierung und Belüftung von Operationssälen eingesetzt.

Bis Ende dieses Monats werden die Techniker und Monteure der beauftragten Firmen ihre Arbeiten abgeschlossen haben. Dann verfügen die Mediziner über zwei weitere hochmoderne Röntgen-OP-Säle, die interdisziplinär genutzt werden können.