Facebook Instagram
Neues aus dem Klinikum

Familienorientiertes Konzept auf der Wochenstation

Freitag, 23. Juli 2021, 15:58 Uhr
Frau Ulrike H. und Herr Felix Sch. aus Heringen mit ihren Zwillingen Leonie und Lucas (Foto: SHK) Frau Ulrike H. und Herr Felix Sch. aus Heringen mit ihren Zwillingen Leonie und Lucas (Foto: SHK) „Seit Anfang Juni können wir in unserem Kreißsaal wieder die Familienzimmer anbieten. Die Resonanz ist wie vor Corona sehr groß“, freut sich die Leitende Hebamme unseres Klinikums, Heide Scharff. Die werdenden Mütter können eine Begleitperson ihrer Wahl mitbringen, allerdings seien Geschwisterkinder von dieser Regelung ausgenommen.

Die Zweibett-Zimmer der Entbindungsstation sind angepasst an eine zusätzliche Person und in Erwartung des freudigen Ereignisses der Geburt entsprechend ausgestaltet und können in der Regel nach einer Spontangeburt drei Tage und nach einer Geburt mittels Kaiserschnitt fünf Tage genutzt werden, so die Leitende Hebamme. Heide Scharff verweist gleichzeitig auf die vielfältigen Angebote der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe. Diese reichen im Vorfeld einer Geburt von Geburtsvorbereitungskursen über Akupunktursprechstunden bis zur Geburtsplanungssprechstunde.

Nicht unerwähnt sollte bleiben, dass es nunmehr seit vier Jahren am Klinikum eine Hebammenausbildung gibt. Durch eine Kooperation mit der Ernst-Abbe-Hochschule in Jena absolvieren derzeit zwei Studentinnen ein Duales Studium, dessen praktischer Part in Nordhausen absolviert wird und das mit einem Bachelor-Abschluss endet.

Wer sich individuell über die Leistungen und Angebote unserer Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe informieren will, dem stehen neben der ausführlichen Webseite der Klinik auch die telefonische Kontaktaufnahme (0 36 31 / 41 16 40) oder die per E-Mail (hebammen@shk-ndh.de) zur Verfügung.